Angesprochen werden: Wie reagieren?

Angesprochen werden: Wie reagieren?

Gerade an solchen ergiebigen Stellen wie Brücken, sind viele Fußgänger und Sportler unterwegs. Mit Neugier und manchmal auch etwas falschen Eifer kann es vorkommen, dass man darauf angesprochen wird, was man den hier tut. Dabei sollte die Regel Nummer 1 lauten: Freundlich sein und Lächeln.

Im Grunde ist es nämlich kein Problem zu erklären, um was es sich beim Magnetfischen handelt: Magnet und Seil + Gewässer und Funde = Hobby. Dabei geben einen einstudierte Standartformulierungen immer die nötige Sicherheit.




Solche können z.B. lauten:

  • „Ich gehe meinem Hobby nach, was mir Spaß macht…“
  • „Ich interessiere mich für die regionale Geschichte und möchte eine Art Heimatforschung betreiben…“
  • „Man reinigt durchs Magnetangeln die Gewässer, indem man auch unvermeidlich Müll findet und diesen anschließend entsorgt. Was zum Naturschutz beiträgt…“

Zu 95% aller Fälle werden die Leute interessiert zuhören und es toll finden was man hier macht. Vielleicht sind sogar einige ein bisschen Neidisch nicht auch so ein cooles Hobby zu haben.

Doch was tun wenn wirklich mal einer dabei ist, der sehr aufdringlich und lästig wird?

Kleinen Fund als Geschenk dabei haben

Man kann denjenigen einen unbedeutenden aber dennoch netten Wasserfund schenken. Den man für solche Fälle in der Hosentasche immer dabei hat. Beim Sondengehen kann das z.B. eine alte Bleikugel vom Vorderlader sein. Dagegen bietet sich beim Magenfischen hier eine Schnalle oder ein Knopf hervorragend an.

Kleine Notlügen

Sollte selbst der Bestechungsversuch nicht helfen, kann man einfach sagen man muss jetzt weiter, da man einen Termin hat. Schließlich ist die Magnetangel schnell in der  verstaut um anschließend Transportbox* Land zu gewinnen.




Hängt einen dennoch die Nervensäge auf den Versen, kann man als Notlüge z.B. auch so tun als würde man gerade einen Anruf bekommen. Sollte derjenige nämlich einen gewissen Funken Anstand besitzen, wird er nicht in ein laufendes Telefonat reinreden.