Magnetangel hängt fest: Was kann man tun?

Magnetangel hängt fest: Was kann man tun?

Leider kann es vorkommen, dass sich der Magnet wie ein Anker im Gewässerboden verkackt hat oder an einen Objekt haften bleibt, dass man aufgrund von Größe, Gewicht oder Beschaffenheit unmöglich zu bergen ist. Um die Magnetangel zu befreien muss man in beiden Fällen genau wissen was zu tun ist. Und genau das erfährst du in diesem Artikel.

 

 

Manget hängt im Wasserboden wie ein Anker fest

Gerade in Gewässern mit sehr schlammigen oder steinigen Untergrund, kann es vorkommen, dass sich der Magnet* verankert. Die einfachste und effektivste Lösung ist es, die Position zu ändern, von der man die Mangentangel herauszieht. Somit ändert man den Winkel und schafft sich ein besserer Standpunkt. Wenn das beim ersten Mal nicht gleich funktioniert sollte man deswegen nicht aufgeben. Manchmal braucht es einfach ein paar Anläufe. Deswegen sollte man weiterhin  verschiedene Winkel und Positionen ausprobieren. Bei einen Fluss oder Bach kann es schon sehr hilfreich sein, einfach mal die Uferseite zu wechseln. Übrigens kann man das freisetzten des Magneten anhand aufsteigender Luftbläschen erkennen.

 

Magnet hängt an großen Objekt fest

Obwohl es selten vorkommt, kann der Magnet an einen Objekt haften bleiben was unmöglich zu bergen ist. Beispielsweise an einen Brückenpfeiler oder einen Anker innerhalb eines Hafenbeckens.

Auch hier ist wieder die erste Option, den Winkel zu verändern. Dabei sollte dieser vom Seil aus am besten rechtwinklig zum Magneten sein. Sollte eine Änderung der Schräge nichts erfolglos bleiben, so bleibt nur die Möglichkeit den Magneten per Hand und Werkzeug aus nächster Nähe zu lösen. Natürlich ist das nur möglich sofern das Wasser nicht zu tief ist und der Magnet erreichbar ist. Dabei kann man entweder versuchen mit einer durch die Ringschraube durchgeführten Eisenstange zu kommen und diese durch Hebelkraft zu lösen. Eine andere Möglichkeit ist es, mittels einen Keil oder einen Brecheisen* unter die Haftfläche des Bergemagneten zu kommen um diesen zu befreien.

 

 

Wenigstens das Seil retten

Sollte man es gar nicht schaffen den Magneten wieder frei zu bekommen, so sollte man wenigstens das Seil retten. Dafür bietet sich auch die einfache Verbindung mittels eines Karabinerhackens an. Mit solchen Verlusten muss man nun mal rechnen. Demzufolge handelt es sich aber lediglich um einen Materialverlust. Das heißt in Zukunft mehr drauf Acht geben und weiter Angeln. Schließlich warten eine Menge interessante Funde auf einen.  Wenn man diese aufgrund dessen nicht mehr findet, so findest sie entweder niemand oder ein anderer.