Waffen oder Munition gefunden:  Was tun?

Waffen oder Munition gefunden: Was tun?

Gegen Ende des 2ten  Weltkriegs wurden häufig Waffen oder Munition in Gewässern entsorgt. Aufgrund dessen ist es nicht ausgeschlossen, solche Dinge beim Magnetangeln zu finden. Die darauffolgende Frage, die man sich nach solch einen Waffen- oder Munitionsfund als erstes stellt lautet häufig: „Was ist nun zu tun?“. Eine Antwort erfährst du auf dieser Seite.

 

 

Polizei und Kampfmittelräumdienst informieren

Absolut wichtig ist es nach solchen Funden, Umgegend die Polizei oder gleich den Kampfmittelräumdienst zu informieren. Da Waffen und Munition gefährlich sind, müssen diese Fachgerecht entsorgt werden. Zudem könnten sie bei einem Delikt verwendet worden sein und somit eine Straftat aufdecken.

Findet man dagegen Kriegswaffen und Munition, so ist die Wahrscheinlichkeit sehr hoch, dass noch mehr davon im Gewässer liegt.

 

 

Verdächtige Funde

Beim Magnetangeln kann es vorkommen, dass man „verdächtige Objekte“ findet. Darunter sind Gegenstände gemeint, die man nicht Eindeutig als Munition oder Waffe erkennen kann. Falls man so ein verdächtiges Objekt gefunden hat, sollte man lieber einmal Zuviel den KMRD informiert haben als einmal zu wenig. Davon abzuraten ist es, solche kuriosen Funde mit nach Hause zu nehmen oder diese unsachgemäß zu entsorgen.

 

Was gilt es bei Waffen- oder Munitionsfunden sonst noch zu beachten?

Niemals den Lauf auf Lebewesen richten

Niemals den Lauf einer Waffe vor Menschen oder Lebewesen richten! Auch wenn die Schusswaffe nicht mehr funktionstüchtig ausschaut, kann sie dennoch gefährlich sein. Zudem weiß man nicht, in welchen Ladezustand sich die Waffe befindet. Dadurch kann sich ungewollt ein Schuss lösen.

 

Munition nicht versuchen selbst vom Magneten entfernen

Haftet an der Magnetangel gefährliche Munition wie beispielsweise eine Granate, ist es ratsam diese vom Kampfmittelräumdienst fachgerecht bergen zu lassen. Deswegen sollte immer die Sicherheit an oberster Stelle stehen.

 

Nicht eigenständig entsorgen

Zugegeben ist die Versuchung groß, solche Funde wieder ins Wasser oder in den nächsten Busch zu schmeißen. Schließlich spart man sich den ganzen Aufwand mit der Polizei. Trotzdem sollte die Vernunft siegen. Bei unsachgemäßer Entsorgung auf eigene Faust, bleiben solche Objekte weiterhin eine Gefahr. Schmeißt man scharfe Munition beispielsweise in den nächst gelegenem Busch, können Kinder diese im schlimmsten Fall auffinden und damit spielen.

Auch diese Objekte wieder im Wasser verschwinden zu lassen ist nicht ratsam. Erstens bleiben sie dann dort wo sie waren und sind somit weiter gefährlich. Zweitens verschmutzen sie die Natur und Umwelt. Da zum Beispiel durch korrosion am Gehäuse sich Sprengstoff lösen kann und dadurch giftige Chemikalien das Grundwasser kontaminieren.

 

Nicht mit nach Hause nehmen

Nimmt man gefundene Waffen oder Munition mit nach Hause, macht man sich strafbar! Gerade bei Kriegswaffen wird es hier noch strenger gehandhabt. Deswegen sollte man niemals Handfeuerwaffen oder ähnliches mitnehmen oder versuchen im Auto zu transportieren.

 

Weitere Informationen:

https://polizei.nrw/artikel/schusswaffen-und-munition-gefunden

Hinweis: Wir von magnetfischen.info möchten ausdrücklich darauf hinweisen, dass der Inhalt dieser Seite und dieses Artikels keine Rechtsberatung darstellt! Deswegen ist jeder für sein eigenes tun und handeln verantwortlich. Auf Aktualität und Korrektheit geben wir keine Gewähr.