Pflege Seil

Pflege Seil

Beim Seil hält sich der Pflegeaufwand ziemlich in Grenzen. Was aber vor jeden Angel zu empfehlen ist, ist eine Sichtkontrolle. Dabei untersucht man das Seil kurz nach Beschädigungen ab. Auch eine haptische Kontrolle mit der Hand entlanggezogen am Seil kann Risse und Beschädigungen aufspüren. Schließlich wäre es sehr ärgerlich, wenn das Seil beim rausziehen reißt und der Magnet mit vielleicht einen tollen Fund für immer verloren geht.

 

Seilf fürs Magnetangeln*
Anzeige: Seilf fürs Magnetangeln*

Scharfe Kanten vermeiden

Gerade auf Brücken bietet sich es an, das Seil  über eine Kante zurückzuziehen. So etwas sollte aber absolut vermieden werden. Schließlich können scharfe Beton- oder Geländerkanten das Seil Beschädigen. Auch Steine am Uferbereich würden den Strick beim rausziehen Schaden zufügen.

Wer vom Magnetangeln nicht genug bekommt und auch im Winter das Hobby betreiben will, sollte darauf achten, das Seil nicht über scharfe Eiskanten zu ziehen. Schließlich können auch diese Risse und Beschädigungen hervorrufen.

 

 

Seil trocknen

Zwar saugt sich das richtig gekaufte Kunststoffseil aus Polypropylen* nicht so stark mit Wasser auf, dennoch bleibt immer eine gewisse Feuchtigkeit zurück. Demnach kann man das Seil erst mal großzügig an der Luft und in der Sonne trocken. Auch der Heizkeller ist ein guter Ort um das Seil anschließend aufzuhängen. Was dagegen vermieden werden sollte, ist ein nasses Seil zusammenzulegen und in einen Behälter zu schmeißen. So kann die Feuchtigkeit nämlich nicht trocken und der Strick fängt es das stocken an. Die Folge können Schimmel und Pilze sein, sowie ein unangenehmer Geruch.